Lehrveranstaltung

Anwendung der Methode der Finiten Elemente im Maschinenbau

FE-Modellierung und -Berechnung von Maschinenelementen und -systemen

Daten

Dozent

Dipl.-Ing. Matthias Bachmann

Termine

siehe Aushang oder hier

Ort

V9 1.157

Vorlesungszeitraum

jedes Sommersemester

Modulbeschreibung Anwendung der Methode der Finiten Elemente im Maschinenbau finden Sie auf C@MPUS.

Inhalt

Die Vorlesung vermittelt die Grundlagen zur Anwendung der Finiten Elemente für strukturmechanische Problemstellungen im Maschinenbau. Zunächst werden verschiedene Finite-Elemente-Programme und deren Handhabung vorgestellt, wobei zunächst Leistungsumfang und Anwendungsgrenzen im Fokus stehen. Ein Schwerpunkt liegt auf den wesentlichen Modellierungstechniken, d. h. 2D-, 3D-, symmetrische bzw. asymmetrische Modelle, die an einfachen Beispielen demonstriert werden. Das Ziel einer FEM-Berechnung ist die Gewinnung der gewünschten Ergebnisse, weshalb die zielgerichtete Ergebnisauswertung und die Plausibilitätsprüfung einen wesentlichen Inhaltspunkt darstellen.

Darauf aufbauend werden nicht-lineare Modelle vorgestellt, wobei hier ausschließlich geometrische Nicht-Linearitäten behandelt werden. Der Fokus liegt auf der Modellierung von Kontakten und der Definition der Berechnungssteuerung.

Darüber hinausgehende Problemstellungen wie Eigenwertprobleme (Stabilitätsanalysen, Modalanalysen) und Optimierungsprobleme (Parameter-, Topologieoptimierung) werden ebenfalls vorgestellt.

Prüfung

Termin

Die Prüfung findet nach Absprache mit dem Dozenten in der letzten Vorlesungswoche statt.

Zulassung

Voraussetzung zur Teilnahme an der Prüfung ist die Teilnahme an den Übungen.

Anmeldung

Die Prüfungsanmeldung erfolgt für MSc-Studiengänge über C@MPUS.

Dieses Bild zeigt  Matthias Bachmann
Dipl.-Ing.

Matthias Bachmann

Gruppenleiter Antriebstechnik

Zum Seitenanfang