Lehrveranstaltung

Industriegetriebe

Auslegung und Gestaltung von Zahnradgetrieben für industriellen Einsatz

Daten

Dozent

Dipl.-Ing. Matthias Bachmann

Termine

siehe Aushang oder hier

Ort

V9 5.251

Vorlesungszeitraum:

jedes Wintersemester

Modulbeschreibung Industriegetriebe finden Sie auf C@MPUS.

Inhalt

Die Vorlesung vermittelt die Grundlagen von Industriegetrieben. Zunächst werden die Industriegetriebe innerhalb der Getriebetechnik eingeordnet und abgegrenzt. Die im Industriegetriebebau eingesetzten Werkstoffe und Lasttragenden Maschinenelemente, wie Wellen, Welle-Nabe-Verbindungen und Lager, werden vertieft behandelt und Besonderheiten aufgezeigt. Hauptthema sind Verzahnungen mit den Schwerpunkten Herstellung, Geometrie und Tragfähigkeit im Hinblick auf industrielle Anwendung. Weiterhin werden Ansätze zur Systematik von Baukastengetrieben und die Berechnung und Gestaltung von Umlaufgetrieben behandelt.

Gliederung der Vorlesung:
  • Einordnung der Industriegetriebe
  • Verzahnungsgeometrie, Herstellung, Qualität
  • Tragfähigkeitsberechnung, Werkstoffe, Auslegung
  • Gestaltung von Getriebebauteilen
  • Umlaufgetriebe
  • Baureihen-, Baukastensystematik

Prüfung

Termin

Die Prüfung findet nach Absprache mit dem Dozenten in der ersten Woche nach dem Vorlesungszeitraum statt.

Zulassung

Keine Prüfungsvoraussetzungen.

Anmeldung

Die Prüfungsanmeldung erfolgt für MSc-Studiengänge über C@MPUS.

Dieses Bild zeigt  Matthias Bachmann
Dipl.-Ing.

Matthias Bachmann

Gruppenleiter Antriebstechnik

Zum Seitenanfang